#movie #review #cinema #critic #film #festival #podcast

„Irresistible“ sells smugness as satire while romancing rural right-wing minds

„Irresistible“ sells smugness as satire while romancing rural right-wing minds

Für moderate Provinzkleingeister, wie sie Steve Carells Wahlkampfleiter Gary in Jon Stewarts Soft-Satire zu mobilisieren versucht, mag die Mischung abgegriffener Gags und infantiler Karikaturen so köstlich sein wie für den sarkastischen Hauptcharakter der im Handlungsort freigiebig verteilte Streuselkuchen. Hausbacken, bloß alles andere als unwiderstehlich, ist auch die fade Kernstory um den Culture Clash zwischen Metropolen- und Dorfmentalität. Letzter generiert die Mehrheit der kraftlosen Witze in dieser Pseudo-Politparodie, die weniger harmlos ist als feige. Regisseur und Drehbuchautor Stewards uneingeschränkte Sympathie für das von Veteran und Bürgermeisterkandidat Jack (Chris Cooper) repräsentierte weißes wertkonservative Wählersegment ist in der Trump-Ära denkbar unangebrachtes Romantisieren.

Die Realität der neu aufgeflammten Bürgerrechtsproteste, Massendeportation und durch Covid-19 verschärften Gesundheitskrise ist weit weg von dem idyllischen Flecken im „Herzen“ der USA“. Das paradoxe Idealkonstrukt des sozialistischen Konservativen wird nicht demaskiert, sondern bestärkt. Die grauhaarigen weißen Männer im Handlungsfokus haben nur beste Absichten, das Engagement der urbanen Kreativen ist reine Blasiertheit und Garys Antagonistin eine fiese Karrierefrau (Rose Byrne). Dass eine junge Nebenprotagonistin in letzter Minute zur Initiatorin eines unglaubhaften Twists befördert wird, verstärkt das Air allseitiger ängstlicher Anbiederung und Verlogenheit seitens einer Komödie, die weder das humoristische Potenzial ihrer Besetzung, noch ihrer Prämisse zu nutzen versteht. Widerstand überflüssig.

  • OT: Irresistible
  • Regie: Jon Stewart
  • Drehbuch: Jon Stewart
  • Produktionsland: USA
  • Jahr: 2020
  • Laufzeit: 101 min. 
  • Cast: Steve Carell, Rose Byrne, Chris Cooper, Brent Sexton, Will Sasso, C.J. Wilson, Kevin Maier, Tom Key, Alan Aisenberg, Topher Grace, Matt Lewis, Vince Pisani, Kurt Yue, Denise Moyé, Andre Rodriguez II, Neal Reddy
  • Kinostart: 06.08.2020
  • Beitragsbild © Universal