#movie #review #cinema #critic #film #festival #podcast

Moralismus unter dem Meer: „Sammys Abenteuer“

Moralismus unter dem Meer: „Sammys Abenteuer“

Manchmal braucht man nur einen kleinen Schubs, um in Gang zu kommen“, sagt die kleine Meeresschildkröte Sammy in Ben Stassens formelhaftem Kinderfilm. Um das biedere Nicht-Abenteuer in Gang zu bringen, reichte allerdings nicht einmal ein heftiger Tritt. Trotzdem macht der mit reichlich konservativer Moral implementierte Plot Lust, dem Machwerk diesen Tritt Richtung Mülleimer zu verpassen. Dank 3D wird der Mangel an Humor, einer intelligenten Handlung und interessanten Charakteren noch plastischer. Statt eine Geschichte zu erzählen, dümpelt die belgische Produktion in den seichten Gewässern pädagogisch wertvoller Kinderunterhaltung. So gefährlich wäre der Ozean gar nicht, verkündet der gepanzerte Held. Entsprechend langweilig ist Die Suche nach der geheimen Passage von Sammy (Stacy Keach) und dessen Freundin Shelly (Jenny McCarthy).

Auf ihrer Weltreise verlieren sie einander, doch Sammy gibt die Suche nicht auf. Möwen und Piranhas trotzen die Schildkröten mit Leichtigkeit, Krokodile gucken höchstens finster und sogar Haie wollen nur spielen. Die Rahmenhandlung und der nervige Hintergrundkommentar beugen jeglicher Spannung fürsorglich vor. Am Ende haben alle etwas gelernt: Freundschaft ist wichtig, doch monogame Paarbeziehung sind tausendmal wichtiger und ohne die fehlt im Leben etwas. Das Zusammenleben geht aber nur mit Trauschein! Selbst Tiere müssen in der ultraprüden Fiktion heiraten. Aber hey, keiner hat hier was gegen Hippies. Die sind okay, weil sie Menschen sind und Menschen lieben bekanntlich Meeresschildkröten. Hier eine Schildkrötensuppe, da ein paar Schildkröteneier, ein hübsches Souvenir aus Schildkrötenpanzer oder in Form traditioneller Medizin.

Vor lauter Schildkröten-Freundschaft haben die Menschen, die ab und zu eine Ölplattform im Ozean versenken, die Meeresschildkröten an die Grenze der Ausrottung gejagt. Aber dergleichen kümmert Sammy nicht und soll auch die kindliche Zielgruppe nicht kümmern. Stassen lullt das Publikum sogar noch weiter ein, indem er die menschlichen Charaktere beim fleißigen Strandputz zeigt. Sogar Sammy retten die Menschen, obwohl der selbst im glühendsten Tierfreund Mordlust provoziert. Die Natur sei auf die Menschen angewiesen, belehrt der Hautcharakter. Klar, die Natur wäre ohne Menschen aufgeschmissen. Wahrscheinlich würden Schildkröten die Erde beherrschen, weil niemand sie effektiv genug dezimiert. So viel verlogene Selbstbeweihräucherung macht die fantasielosen Unterwassergeschichte dann tatsächlich abenteuerlich. Von der deutschen FBW gab es dafür das Prädikat „Besonders wertvoll“.

  • OT: Sammy’s avonturen: De geheime doorgang
  • Regie: Ben Stassen
  • Drehbuch: Dominic Paris
  • Produktionsland: Belgien
  • Jahr: 2010
  • Laufzeit: 85 min.
  • Cast: Stacy Keach, Jenny McCarthy, Tim Curry, Melanie Griffith, Anthony Anderson, Scott Menville
  • Kinostart: 18.10.2010
  • Beitragsbild © Kinowelt