#movie #review #cinema #critic #film #festival #podcast

Fantasy Filmfest ’20: Pretentious Psycho-Pastiche „Daniel isn’t real“ is more Fraudulent than Frightening

Fantasy Filmfest ’20: Pretentious Psycho-Pastiche „Daniel isn’t real“ is more Fraudulent than Frightening

Noch substanzloser als der titelgebende Teenie-Tyler-Durden (passabel: Patrick Schwarzenegger), der sich in der verwirrten Psyche des Protagonisten (Miles Robbins) eingenistet hat, ist Adam Egypt Mortimers Patchwork-Horror aus dreist kopierten und einfallslos variierten Genre-Geschwistern. Falls hinter kruder Küchenpsychologie, karikaturesken Klischees, platten Dialogen und losen Handlungsfäden einst eine originelle Idee steckte, hat Co-Drehbuchautor Brian DeLeeuw sie aus der Adaption seiner eigenen Romanvorlage getilgt. Ansehnliche Special Effects, betont düster-modriges Farbspiel und überstilisierte Kameraarbeit kompensieren nicht intellektuelle Hohlheit und dramaturgischen Dilettantismus der Inszenierung. Die ist ähnlich parasitär wie der unsichtbare Kindheitsfreund, der Außenseiter Luke Körper und Leben klauen will. 

Seine Lieblingsszenen aus Donnie Darko, Fight Club sowie Jacobs Ladders Francis-Bacon-Touch zu verramschen, ist Mortimer wichtiger als eine schlüssige Story oder Charakterentwicklung. Die von Daniel verkörperte toxische Männlichkeit zelebriert der durchschaubare Plot anhand misogyner Stereotypen wie Lukes neurotische Mutter (Mary Stuart Masterson) und talentlose Künstlerfreundin Cassie (Sasha Lane). Zweite verführt Luke dank Daniels Soufflierens aus Weltliteratur; eine kuriose Metapher des Pseudo-Kunstsinns der prätentiösen Persönlichkeitsspaltung: Bei Dämonen hängt Bosch im Schauerhaus und sogar William Blake hatte einen Daniel. Dessen Phrasendrescherei von Genie und Inspiration betont bloß beider Abwesenheit in einer Handlung, deren reaktionäre Reproduktivität keine atmosphärische Spielerei ausgleichen kann.

  • OT: Daniel isn’t real
  • Regie: Adam Egypt Mortimer
  • Drehbuch: Brian DeLeeuw, Adam Egypt Mortimer
  • Produktionsland: USA
  • Jahr: 2019
  • Laufzeit: 99 min. 
  • Cast: Miles Robbins, Patrick Schwarzenegger, Sasha Lane, Mary Stuart Masterson, Hannah Marks, Chukwudi Iwuji, Peter McRobbie, Andrew Bridges, Griffin Robert Faulkner, Nathan Chandler Reid, Daniel Marconi, Chase Sui Wonders, Rosanne Ma, Katie Chang, Michael Cuomo, Andrew Ayala
  • Kinostart: Fantasy Filmfest 
  • Beitragsbild © Ascot Elite Entertainment