#movie #review #cinema #critic #film #festival #podcast

„Role Play“: Cringy crime comedy is the most creepy ode to middle class marriage

„Role Play“: Cringy crime comedy is the most creepy ode to middle class marriage

Es mag Leute geben, die den Thrill einer Existenz als internationaler Auftragskiller mit der romantischen Routine eines Vorstadt-Familienlebens nahtlos verbinden können. Aber Emma Brackett (Kaley Cuoco), die seit acht Jahren eine harmonische Beziehung mit Gatte Dave (David Oyelowo) führt, während sie ohne sein Wissen beider Komfort mit Morden finanziert, zählt nicht dazu. Und erst Recht nicht Thomas Vincent, dessen ungelenke Mixtur aus Agenten-Thriller und Beziehungskomödie weder als das Eine, noch das Andere funktioniert. Jeden Ansatz darstellerischen Charmes untergräbt in der spaß- und spannungsfreien Story nach dem Muster von Keeping Up With The Jonese‘s und Mr. & Mrs. Smith die spießbürgerliche Scheinheiligkeit.

So fliegt Emmas Tarnung augenscheinlich nur deshalb auf, weil Dave und sie die eheliche Erotik mit dem titelgebenden Rollenspiel aufpeppen wollen. An der Hotelbar enttarnt sie prompt Killer-Kollege Bill Nighy, der sich für eine chargierende Cameo seinen Scheck abholt. Während Nighys Auftritt noch eine einigermaßen unterhaltsame Episode in einem ermüdende generischen und enervieren abstrusen Plot ist, ist Connie Nielsens Aufgabe als schurkische Strippenzieherin Souvereign vorrangig, Drehbuchautor Seth W. Owens patriarchalisches Frauen- und Familienbild zu zementieren. Nur eine kaltblütige Kriminelle könnte sich einen besseren Lebensinhalt wünschen als ein traditionelles Familienleben, um dessen Bequemlichkeit willen getrost diverse Personen ins Jenseits befördert werden können. 

Charaktere und Kulissen, Szenarien und Schauplätze: Alles an Thomas Vincents wirrem Genre-Crossover wirkt wie lustlos zusammengeworfene Überbleibsel aus wohlweislich verworfenen Projekten. Statt Witz und Suspense organisch zu verbinden, zerfällt die Inszenierung in sichtbar gestellte Kampf-Choreografien und abgeschmackte Gags. Weder romantische noch komödiantische Chemie existiert zwischen dem Darsteller-Duo, dessen aufgesetztes Schauspiel zumindest zum Titel passt. 

  • OT: Role Play
  • Director: Thomas Vincent
  • Screenplay: Seth W. Owen
  • Country: USA
  • Year: 2023
  • Running Time: 100 min. 
  • Cast: Kaley Cuoco, David Oyelowo, Bill Nighy, Connie Nielsen, Rudi Dharmalingam, Lucia Aliu, Reagan Bryan-Gudgeon, Simon Delaney, Sonita Henry, Jade-Eleena Dregorius, Julia Schunevitsch, Stephanie Levi-John, Steffen Jung, Betty Kaplan, Dong Hyun Yoon, Matthias Schmidt
  • Image © StudioCanal
This piece first appeared …