#movie #review #cinema #critic #film #festival #podcast

Lebendiger Garten des Todes: „Im Himmel, unter der Erde“ besucht den Jüdischen Friedhof Berlin

Lebendiger Garten des Todes: „Im Himmel, unter der Erde“ besucht den Jüdischen Friedhof Berlin

Totenstill ist es nicht. Die Vögel singen hier das ganze Jahr. Mit etwas Glück hört man sie sogar im Winter. Die Bäume rauschen und der Wind raschelt zwischen den Steinen. Der ganze Ort scheint erfüllt von Stimmen, als wolle die Stätte selbst ihre Geschichten zuflüstern. Die Anlage, die Britta Wauer in ihrem Dokumentarfilm erkundet, ist eine historische. Von der UNESCO soll sie in wenigen Jahren in das Weltkulturerbe aufgenommen werden. Der Jüdische Friedhof Weißensee Handlungsmittelpunkt und Herz von Im Himmel, unter der Erde ist, liegt frei zugänglich im Osten Berlins. Besonnenheit, Lebensbejahung und sanfte Melancholie eröffnen der lyrischen Reportage eine neue Sichtweise auf den faszinierenden Geschichtsort.

  • OT: Im Himmel, unter der Erde 
  • Regie: Britta Wauer
  • Drehbuch: Britta Wauer 
  • Produktionsland: Deutschland
  • Jahr: 2011 
  • Laufzeit: 90 min.
  • Kinostart: 7. April 2011
  • Beitragsbild © Edition Salzgeber 
This piece first appeared …