#movie #review #cinema #critic #film #festival #podcast

Finance doc „Oeconomia“ teaches exhaustive lesson, shunning relevant insights

Finance doc „Oeconomia“ teaches exhaustive lesson, shunning relevant insights

Eigentlich sei ihre Frage eine Beleidigung, kommentiert in Carmen Lohmanns filmischer Finanz-Fragerunde ein Interviewpartner, der tatsächlich keiner ist. Zahlreiche der Gespräche, die austauschbare Aufnahmen klinischer Geschäftsräume bebildern, sind teils aus der Erinnerung nachgestellt. Der damit einhergehende Mangel an Authentizität und Dynamik ist nur einer der Schwächen der ambitionierten Wirtschaftsreportage. Diese traut ihrem Zielpublikum intellektuell noch weniger zu als die repräsentativen Talking Heads des naiv hinterfragten Systems, das – Überraschung! – korrupt ist. Basierend auf beständiger Neuverschuldung verlagert das Perpetuum Mobile Macht zu Unternehmen, die Demokratie und Umwelt zersetzen. Wahrhaftig, Banken sind keine Fürstreiter der Ethik! Das sei „der Elefant im Raum“.

Der dies wichtigtuerisch als Geheiminfo verpackende Informant hätte sicherlich Interesse, mit dieser von Marx und Mackie Messer längst griffiger vorgetragenen Scheinerkenntnis von der eigentlichen Kernproblematik abzulenken: Der Elefant ist grauhaarig, weiß und cis-männlich. Genau wie die bei einer edukativen Monopoly-Expert*innen-Runde erwähnten Profiteure des humane und ökologische Ressourcen verschleißenden Apparats. Statt dessen Basis in Patriarchat, Rassismus, Klassensystem und Klerikalismus aufzuzeigen, wagt die Filmemacherin nach ermüdender Wiederholung der ungeachtet ihrer dramaturgischen Mystifizierung altbekannten Zusammenhänge lediglich zaghafte Kapitalismuskritik. Kaum lohnend, dafür staubtrockne Belehrungen, begleitet von abfälligen Bemerkungen über die vermeintliche Begriffsstutzigkeit der Zuschauerschaft, durchsitzen. Zeit ist bekanntlich auch Geld.

  • OT: Oeconomia
  • Regie: Carmen Losmann
  • Drehbuch: Carmen Losmann
  • Produktionsland: Germany
  • Jahr: 2020
  • Laufzeit: 89 min. 
  • Cast: Carmen Losmann, Andrew Bosworth, peter, Thomas Mayer, Peter Praet, Samira Kenawi, Dag Schulze, Lino Zeddies, Elsa Egerer, Stefan Krause, Marc Sierszen, Armin Schlenk, Joachim Fels, Jean-Marc Decressonniere, Michael Heise
  • Kinostart: 15.10.2020
  • Beitragsbild © Neue Visionen