#movie #review #cinema #critic #film #festival #podcast

„The Lodge“ is masterfully modern metaphor of Christian (& Christmas) horrors

„The Lodge“ is masterfully modern metaphor of Christian (& Christmas) horrors

Der zweite Film des österreichischen Regie-Duos Veronika Franz und Severin Fiala teilt mit ihrem düsteren Debüt Ich sehe Ich sehe eine Reihe distinktiver Eigenschaften, von denen das isolierte Setting noch das harmloseste ist. Beide Filme verfügen über eine ambivalente Mutterfigur, einen abwesenden Vater sowie zwei zwischen Opfer- und Täterrolle wechselnde Geschwisterkinder. Deren Perspektive fragmentierte Perspektive birgt nur einen der psychologischen Abgründe eines Plots, der ebenso als Psychothriller beeindruckt wie als vernichtende Analogie religiösen Glaubens.

Zweiter ist auf doppelter Ebene Triebfeder des Grauens, welches Teenager Aiden (Jaeden Martell), seine kleine Schwester Mia (Lia McHugh) und ihre prospektive Stiefmutter Grace (Riley Keough) am verschneiten Titelort befällt. Christliche Doktrin vergiftet auf individuelle Weise die Gemüter der Kinder und der jungen Freundin ihres Vaters (Richard Armitage). Er lässt die Drei zum gegenseitigen Kennenlernen über Weihnachten in der Einöde, die für die abweisenden Kinder und die von Kindheitstraumata geplagte Grace das reinste Purgatorium wird.

Das gilt wörtlich in der beklemmenden Demaskierung der Perversion und Destruktivität religiösen Popanz: Grace’ Sekten-Kindheit endet in Mias Verzweiflung über die ewige Verdammnis ihrer toten Mutter (Alicia Silverstone). Drohende Kruzifixe und Ikonen prägen das klaustrophobische Interieur, die feindselige Winterlandschaft, selbst Grace’ Körper. Ihr Name ist einer zahlreicher Verweise auf die sadistische Quintessenz göttlicher Gnade. Zentrale Allegorie ist jedoch der Titelbau, worin sich die hypnotische Angstatmosphäre konzentriert: Ein kaltes, menschengemachtes Konstrukt, dessen Schutzverheißung fatale Falle ist.

  • OT: The Lodge
  • Regie: Veronika Franz, Severin Fiala
  • Drehbuch: Veronika Franz, Sergio Casci, Severin Fiala
  • Produktionsland: USA, UK
  • Jahr: 2019
  • Laufzeit: 100 min. 
  • Cast: Riley Keough, Richard Armitage, Alicia Silverstone, Jaeden Martell, Lia McHugh, Rebecca Faulkenberry, Danny Keough, Katelyn Wells, Lola Reid
  • Kinostart: 06.02.2020
  • Beitragsbild © SquareOne
This piece first appeared …